Verschuldung des Bezirks Freistadt

Bereits vor einem Jahr hat die BBfR die Gemeindebürger in einer Aussendung auf den sehr hohen Schuldenstand der Marktgemeinde Rainbach hingewiesen.

Heute steht es auch schwarz auf weiß in den Freistädter Tips zu lesen: Rainbach war 2016 sowohl bei der Gesamtverschuldung (Platz 4 von 27), als auch bei der pro Kopf Verschuldung (6 von 27) ganz „vorne“ im Bezirk dabei.

Trotzdem wurde 2017 weiter fleißig Geld für Projekte ausgegeben – teilweise auch ohne Gegenfinanzierungen – und der außerordentliche Haushalt wies einen Abgang von fast Euro 1.000.000,- auf. Für 2018 muss deshalb ein Sparbudget erstellt werden.

Die Gemeinderäte der Bürgerbewegung haben deshalb ein Zeichen gesetzt und im Gemeinderat sowohl dem Nachtragsvoranschlag 2017, als auch dem vorgeschlagenen Budget 2018 keine Zustimmung erteilt.

Wir fordern hinkünftig früher über Finanzlöcher informiert zu werden und verlangen vom Gemeindeamt einen noch verantwortungsbewussteren Umgang mit unseren Steuergeldern!

About Author

bbr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.